Sofortkontakt zum Rechtsanwalt:

Erbe und Erben

Ein trauriger Anlass – und rechtliche Folgen:

Sie sind Erbe geworden oder möchten wissen, ob Ihnen nach dem Tode eines nahen Angehörigen erbrechtliche Ansprüche zustehen?

Hier dazu einige Infos: 

Was heißt das eigentlich, Erbe zu sein oder zu erben?

Erbe ist nach dem Gesetz, wer nach dem Willen des Erblassers durch ein Testament zum Erben bestimmt wurde, oder kraft Gesetzes (§§ 1922 ff BGB) aufgrund seines Verwandtschaftsverhältnisses zum Erben bestimmt ist.

Als Erbe oder Miterbe (bei mehreren Erben) treten Sie in die Vermögensverhältnisse des Erblassers, des Verstorbenen ein.
Als Erbe übernehmen Sie demgemäß nicht nur das werthaltige Vermögen, wie z.B. Immobilien, Wertpapiere, Schmuck und Geld, sondern auch die Schulden und Verbindlichkeiten, die Sie als Erbe dann ausgleichen müssen.

Annahme der Erbschaft, Erbausschlagung

Dementsprechend müssen Sie sich gut überlegen, ob Sie das Erbe annehmen, oder das Erbe ausschlagen, §§ 1942 ff BGB. Eine solche Erklärung können Sie nicht einfach vornehmen, sie muss formgerecht gem. § 1945 BGB gegenüber dem Nachlassgericht und fristgerecht innerhalb von 6 Wochen nach dem Todesfall, § 1944 BGB erklärt werden.

zurück zur Startseite

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen